Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragspartner / Geltungsbereich
Kirsten Klumpp, Rißfeldstr. 6 in 82256 Fürstenfeldbruck und ihre Erfüllungsgehilfen, führen Coachings und Trainingsveranstaltungen gemäß diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch.
Die AGB gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit unserem Kunden (Klient). Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen des Klienten werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.


2. Begriffsbestimmungen
2.1 Verbraucher im Sinne der AGB ist jede natürliche Personen, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
2.2 Unternehmer im Sinne der AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, mit der in Geschäftsbeziehungen getreten wird, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
2.3 Klienten im Sinne der Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.


3. Vertragsschluss
Alle Informationen über Beratungsleistungen, Veranstaltungen und Seminare (auch mit Preisen) in Anmeldungsunterlagen bzw. der Website “www.kirsten-klumpp.de“ stellen kein rechtsverbindliches Angebot, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Klienten dar. Änderungen bleiben vorbehalten.
3.1 Online-Vertragsschluss
Anmeldungen, die online über unsere Website erfolgen, sind bindende Angebote unter Anerkennung dieser AGB. Eine Online-Anmeldung ist nur möglich, wenn der Klient das 18. Lebensjahr bereits vollendet hat. Wir sind berechtigt, das Angebot des Klienten innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftrags- bzw. Anmeldebestätigung per E-Mail, per Post oder per Telefax anzunehmen. Mit Zugang der Auftrags- bzw. Anmeldebestätigung beim Klienten kommt der Vertrag zustande.
3.2 Schriftliche Anmeldungen
Klienten, denen schriftliche Anmeldungsunterlagen in Papierform überlassen worden sind, können ein rechtlich bindendes Angebot dadurch abgeben, dass das beigegebene Anmeldungsformular unter Kenntnisnahme und Anerkennung dieser ebenfalls mitüberlassenen AGB unterzeichnet und rückübersandt wird. Wir sind berechtigt, das Angebot des Klienten innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftrags- bzw. Anmeldebestätigung per E-Mail, per Post oder per Telefax anzunehmen. Mit Zugang der Auftrags- bzw. Anmeldebestätigung beim Klienten kommt der Vertrag zustande.
Mit der Anmeldung - auch über die Website - erkennt der Klient diese AGB vollständig an. Vollständig ausgefüllte Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs bei uns berücksichtigt. Wir behalten uns jedoch vor, bei Überbuchung oder aus sonstigen wichtigen Gründen Anmeldungen abzulehnen.


4. Vertragsgegenstand
Wir führen für unsere Klienten Coachings und Trainingsveranstaltungen durch, die die Erfassung, Aufarbeitung und Optimierung der gegenwärtigen Kommunikations- oder/und Stressmanagement-Situation des Klienten unter Berücksichtigung regenerativer, präventiver, ressourcenorientierter, interaktiver und personenzentrierter Aspekte zum Ziel hat. Die Veranstaltungen erfolgen auf der Grundlage der mit dem Klienten ggf. geführten vorbereiteten Gespräche. Umfang, Form, Thematik und Ziel der Coaching- und Trainingsleistungen werden in dem jeweiligen Vertrag zwischen uns und unseren Klienten im Einzelnen festgelegt. Bei unserer Tätigkeit handelt es sich um eine reine Dienstleistung. Ein bestimmter Erfolg ist daher nicht geschuldet.


5. Mitwirkungspflicht des Klienten
Der Klient informiert uns vor und während der vereinbarten Dienstleistungen über sämtliche Umstände, die für die Vorbereitung und Durchführung des Auftrages von Bedeutung sind. Die Arbeit mit unseren Klienten beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Wir machen darauf aufmerksam, dass Coaching und Training freie, aktive und selbstverantwortliche Prozesse sind und bestimmte Erfolge nicht garantiert werden können. Wir stehen dem Klienten als Prozessbegleitung und Unterstützung bei Entscheidungen und Veränderungen zur Seite. Die eigentliche Veränderungsarbeit wird vom Klienten geleistet. Der Klient sollte daher bereit und offen sein, sich mit sich selbst und seiner Situation auseinanderzusetzen.
Coaching und Training ist keine Psychotherapie und kann diese nicht ersetzen. Die Teilnahme setzt eine normale psychische Belastbarkeit voraus. Der Klient versichert daher, eigenverantwortlich zu handeln und handeln zu können und keine psychischen und psychosomatischen Erkrankungen zu haben.


6. Honorare und Kosten
6.1 Allgemeines
6.1.1 Das erste Kontaktgespräch mit uns ist unentgeltlich.
6.1.2 Ein Tageshonorar wird je angefangenen Tag für Besprechungen, Analysen, Trainings- und Coachingvorbereitungen und sonstige Aufgaben, die gemeinsam mit dem Klienten zu realisieren sind, vereinbart.
6.1.3 Reise- und Aufenthaltskosten werden gesondert berechnet.
6.1.4 Eine Aufrechnung kann der Klient nur mit anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen vornehmen. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Klient nur bei Gegenansprüchen aus dem gleichen Rechtsverhältnis berechtigt. Ist der Klient Unternehmer, ist ein Zurückbehaltungsrecht ausgeschlossen.
6.2 Coachings (Einzelberatungen)
6.2.1 Für Coachings können sowohl Tages- als auch Stundenhonorare vereinbart werden.
6.2.2 Ist der Klient Unternehmer, gelten alle Honorare und Preise zuzüglich der jeweils bei Vertragsschluss geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.
6.2.3 Ist der Klient Verbraucher, sind alle genannten Honorare und Preise sog. Gesamtpreise und enthalten die jeweils bei Vertragsschluss geltende gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.
6.3 Seminare und Kurse
6.3.1 Für Seminare wird ein Tages- oder Pauschalhonorar vereinbart.
6.3.2 Zusätzlich und nach Absprache mit dem Klienten berechnet wird der Einsatz von Co-Trainern.
6.3.3 Fahrtkosten zum Inhouse-Veranstaltungsort werden uns mit 0,38 Euro/km vergütet.
6.3.4 Sofern nicht anders vereinbart, stellt die Zurverfügungstellung von Teilnehmerunterlagen (Teilnehmerskripten, Beurteilungsbögen, Teilnahmebestätigungen usw.) jeweils eine gesonderte Leistung dar, die pro Exemplar gesondert zu vergüten ist.
6.3.5 Solange keine Kostenzusage von anderer Stelle vorliegt, ist der jeweils namentlich angemeldete Klient Schuldner des Honorars.
6.3.6 Ist der Klient Unternehmer, gelten alle Honorare und Preise zuzüglich der jeweils bei Vertragsschluss geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.
6.3.7 Ist der Klient Verbraucher, sind alle genannten Honorare und Preise sog. Gesamtpreise und enthalten die jeweils bei Vertragsschluss geltende gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.


7. Zahlungsbedingungen
Die Honorare werden vor Durchführung in Rechnung gestellt und sind ohne Abzug sofort fällig und zahlbar, sofern nicht ausdrücklich in der Rechnung ein abweichendes Zahlungsziel eingeräumt wurde. Sofern nicht individualvertraglich anderweitig schriftlich vereinbart, gilt:
Zeitgleich mit der Auftrags- bzw. Anmeldebestätigung erfolgt die Rechnungsstellung. Der Rechnungsbetrag ist sofort und ohne Abzug fällig. Die Zahlung des vollen Rechnungsbetrages ist unmittelbar nach Zugang der Rechnung zu leisten und auf unser Konto zur Gutschrift zu bringen. Die Zahlung ist Voraussetzung zur Teilnahme. Ist die Zahlung der Rechnungsbeträge nicht oder nur teilweise bei uns eingegangen, behalten wir uns vor, für jede Erinnerung eine Verwaltungskostenpauschale in Höhe von Euro 12,50 zu berechnen.


8. Rücktritt des Klienten (Stornierung)
Die Stornierung einer Veranstaltung seitens des Klienten muss uns gegenüber in Textform erklärt werden. Maßgeblicher Zeitpunkt ist der Eingang bei uns. Sofern nicht individualvertraglich anderweitig schriftlich vereinbart, gilt: Eine Stornierung bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist gegen eine Verwaltungskostenpauschale von Euro 15,00 möglich. Bei einer Stornierung innerhalb von 21-15 Tagen vor Veranstaltungsbeginn fallen 30 %, innerhalb von 14-8 Tagen 50%, innerhalb von 7 Tagen vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen 100% des vereinbarten Honorars an. Eine Ersatzperson kann gestellt werden. Das Recht des Klienten, im Falle der Stornierung den Nachweis über einen geringeren Schaden zu erbringen, bleibt unberührt. Eine Umbuchung auf einen ggf. angebotenen anderen Termin bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist innerhalb der Grenzen verfügbarer Teilnehmerplätze gegen eine Verwaltungskostenpauschale von Euro 15,00 möglich. Ist der Klient Verbraucher bleibt das Widerrufsrecht gemäß § 11 dieser AGB unberührt.


9. Absage von Veranstaltungen
9.1 Wir behalten uns das Recht vor, Seminare und Kurse bei Nichterreichung der angegebenen Mindestteilnehmerzahl bis zu 7 Tagen vor Beginn abzusagen.
9.2 Bei der Absage von Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen oder aus sonstigen wichtigen, unvorhersehbaren Gründen (u.a. höhere Gewalt, Unfall oder plötzliche Erkrankung des Referenten) besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung.
9.3 Über notwendige Änderungen werden wir den Klienten unverzüglich informieren. Kann kein Ersatztermin vereinbart werden, wird dem Klienten selbstverständlich das bereits entrichtete Honorar zurückerstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadensersatzansprüche für von uns nicht zu vertretende Umstände sind jedoch ausgeschlossen.


10. Änderungsvorbehalte
Wir behalten uns vor, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Gesamtcharakter der Veranstaltung nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, den vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Person zu ersetzen.


11. Widerrufsrecht für Verbraucher

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Kirsten Klumpp
Rißfeldstr. 6
82256 Fürstenfeldbruck

Telefax: +49 8141 387079
E-Mail: info@kirsten-klumpp.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn
mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen wurde, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung erteilt hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert (§ 357 Absatz 8 BGB), und der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat (§ 356 Absatz 4 BGB).

 

Ende der Widerrufsbelehrung


Wir bitten daher unsere Klienten, die Verbraucher sind, uns nachfolgende Zustimmung zu erteilen und Ihre Kenntnisnahme mit Anhaken der Checkbox und Unterschrift zu bestätigen:

  • Ich verlange ausdrücklich und stimme gleichzeitig zu, dass Sie mit der in Auftrag gegebenen Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen. Ich weiß, dass mein Widerrufsrecht bei vollständiger Erfüllung des Vertrages erlischt.


_____________________________  ________________________________
Ort, Datum    Unterschrift Verbraucher

 


Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An
Kirsten Klumpp
Rißfeldstr. 6
82256 Fürstenfeldbruck

Telefax: +49 8141 387079
E-Mail: info@kirsten-klumpp.de


Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistungen:

___________________________________________________________________________________________________

- bestellt am (*) / erhalten am (*):

______________________________ / ______________________________

- Name des/der Verbraucher(s):

______________________________________________________________

- Anschrift des/der Verbraucher(s):

______________________________________________________________

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):

_________________
Datum

________________________________
Unterschrift

(*) Unzutreffendes streichen.

 


 

12. Haftung
Die vertragliche und außervertragliche Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, soweit es sich nicht um die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht (Kardinalpflicht) handelt. Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht ist die Haftung auf den vertragstypischen und bei Vertragsschluss vorhersehbaren, unmittelbaren Schaden beschränkt.
Der Begriff der vertragswesentlichen Pflicht (Kardinalpflicht) wird dabei verstanden als Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.
Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt gleichermaßen für die Haftung der gesetzlichen Vertreter oder etwaiger Erfüllungsgehilfen.
Die Haftung für von uns nicht zu vertretende Beschädigungen, den Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände ist ausgeschlossen.
Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, die vorvertragliche Haftung, die Haftung für etwaige Garantieerklärungen sowie die Haftung für die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleiben hiervon unberührt.


13. Urheberrecht und sonstige Schutzrechte
13.1 Der Klient sichert zu, dass der Verwendung der von ihm für die Durchführung des Auftrages etwaig zur Verfügung gestellten Werke Urheberrechte und/oder sonstige Rechte Dritter nicht entgegenstehen.
13.2 Der Klient erkennt das Urheberrecht von Kirsten Klumpp und/oder ihren Erfüllungsgehilfen an den erstellten Werken (Trainingsunterlagen, Teilnehmerskripten usw.) an. Eine Vervielfältigung und/oder Verbreitung der vorgenannten Werke durch den Klienten bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Ein Mitschnitt der Veranstaltung als Ton- oder Videoaufzeichnung ist nicht gestattet.
13.3 Wir sind berechtigt, Inhalte unserer Dienstleistungen in der Folge auch Mitbewerbern des Klienten anzubieten, sofern nicht ausdrücklich anderes vereinbart wurde.


14. Versicherungsschutz
Jeder Klient trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Coachingsitzungen, Trainerveranstaltungen, Seminaren und Kursen und kommt für eventuell von ihm verursachte Schäden selbst auf.
Veranstalter von Team-Coachings, Seminaren, Kursen, Workshops usw., die Inhouse stattfinden, ist immer der Auftraggeber. Die Teilnehmer haben deshalb keinen Versicherungsschutz durch uns.


15. Datenschutz
Gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) informieren wir unsere Klienten hiermit, dass ihre Daten für die Vertragsabwicklung elektronisch erfasst, verarbeitet und gespeichert werden. Mit der Anmeldung erklärt sich der Klient mit der Speicherung und Verwendung personen- und/oder unternehmensbezogener Daten einverstanden. Auf Wunsch löschen wir die persönlichen Daten des Klienten nach Erbringung der Dienstleistung und Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.


16. Vertraulichkeit
Wir verpflichten uns zur vertraulichen Behandlung aller Unterlagen und Informationen, die ausdrücklich als vertraulich bezeichnet oder offensichtlich erkennbar nicht für Dritte bestimmt sind. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.


17. Sektenerklärung
Hiermit erklären wir, dass wir nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard (Gründer der Scientology-Organisation) arbeiten, gearbeitet haben oder geschult wurden und keine Kurse und/oder Seminare bei der Scientology-Organisation besuchen oder besucht haben. Zudem lehnen wir sektiererische Praktiken jedweder Art ab und distanzieren uns ausdrücklich von Sekten und ähnlichen Organisationen.


18. Schlussbestimmungen
18.1 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
18.2 Ist der Klient Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen gilt: Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist der Sitz des Auftragnehmers.
18.3 Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages, einschließlich dieser AGB, ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Regelungen nicht berührt.
18.4 Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages, einschließlich dieses Schriftformerfordernisses, bedürfen der Schriftform.


Stand: 04.05.2015

Aktuelle Kursangebote

Kirsten Klumpp

Kontakt

Sie erreichen mich unter:

oder nutzen Sie das Kontaktformular.